Ich suche nach... zurück

Erlebniswelt Gölles

Eine Welt zum Staunen und Entdecken

Die Manufaktur Gölles aus Riegersburg erzeugt klassische, fruchtige und exklusive Balsamessige sowie klare und fassgelagerte Edelbrände. Seit kurzem wird Neugierigen der Entstehungsprozess auf einer neu erschaffenen Erlebnistour schmackhaft gemacht. Ein komplett neues Gebäude, geplant durch das Architekturbüro PlanAktiv, beherbergt die interaktive Innengestaltung, welche durch das Designbüro Aberjung entworfen wurde. Die Aufgabenstellung war, eine Erlebnistour mit Verkaufsfläche und Ausstellungsbereich zu verheiraten, und jeder Altersklasse zugänglich zu machen. Dabei beginnt das Erlebnis schon beim Herantreten an das Gebäude: Der Besucher wird durch ein kupfernes Eingangsportal geleitet und anschließend von einem mächtigen Anblick empfangen. Der Blick führt zu einer imposanten Treppe aus Kupfer, die zu einem noch imposanteren, abstrakten Holzbaum weiter leitet. Dieser streckt sich bis in den Dachstuhl des Gebäudes und ist wohl das wichtigste Element – ist er es schließlich auch im Herstellungsprozess. Wer zunächst aber die Historie der Manufaktur Gölles erleben will, kann zunächst im betretenen Geschoss, in funkelnder Umgebung bedeutsame Stücke betrachten. Diese sind auf vielen einzelnen Kupferstäbe aufgehängt und werden durch Glas geschützt. Der gläserne Look wird durch die Glasballons vor verspiegelten Wänden unterstrichen. Im Erdgeschoss steht der Konsum im Vordergrund. Eigens gestaltete Regale mit interaktiven Spielereien, zeigen schnell und einfach die Unterschiede der Produkte. Daneben kann man diese direkt an der Salatbar verkosten oder bekommt herrliche Edelbrände serviert. Entscheidet man sich für eine Tour, so führt eine Holztreppe zur ersten der fünf Stationen. Im Dachgeschoss stehen vier interaktive Erlebnis Bäume und der Vorführraum im Vordergrund. Bei den einzelnen Bäumen, kann man zb. Obstkerne erraten oder seine musikalischen Kenntnisse auf die Probe stellen. Im Vorführraum der eine große halbe Ellipse aufzeichnet, bekommt man einen Einführungsfilm präsentiert. Anschließend wird man über einen aussichtsreichen Steg zu den nächsten Stationen geführt, vorbei am Maischeplatz, hinein zum Essigkeller – dem größten in Österreich. Das nächste Erlebnis ist die Genussmeile, in dem die Sinne auf die Probe gestellt werden.
Den Abschluss stellt die Brennerei dar – hier entstehen Legenden. Am Ende kann jeder Besucher im eigenen Hofgarten seine Tour und das Erlernte Revue passieren lassen und auf eine besonderes Erlebnis zurück blicken.